Menu
 

Sie befinden sich hier: Startseite  > Über die Innung > Aktuelles

Deutsch-französische Köstlichkeiten

Norddeutsche Küche mit französischem Flair gab es am Freitag, den 10. Februar, im Pavillon der Berufsschule G11 in der Angerstraße 4. Anlass dafür war die inzwischen siebenjährige Zusammenarbeit der Berufsschule, gemeinsam mit der staatlichen Gewerbeschule Gastronomie und Ernährung und dem Lycée et CFA Hôtelier de Marseille.

Jedes Jahr fahren 12 Azubis (Fleischer und Köche) für neun Tage nach Marseille, um dort eine Woche regionale, französische Köstlichkeiten zuzubereiten. Beim anschließenden Besuch der französischen Auszubildenden in Hamburg geht es dann, neben dem Sightseeing in der Hansestadt, darum, echte Hamburger Spezialitäten herzustellen. Die Oberstudienräte Anke Jacobsen und Thilo Maaßen von der G11 sowie Werner Linnartz, Französischlehrer und Koch der Gewerbeschule, begleiten die Teilnehmer bei der bilateralen Zusammenarbeit. „In der vergangenen Woche haben die Auszubildenden hier bei uns in der Fleischerfachschule Schweine zerlegt, Wurst hergestellt und sich auf die Verkostung der Gäste heute vorbereitet“, erzählt Anke Jacobsen. „Wir haben diese Projekt vor acht Jahren entwickelt und sind unheimlich stolz auf die gute Zusammenarbeit“, freut sich Thilo Maaßen.

Labskaus

Konzentriert beim Anrichten des Labskaus: Werner Linnartz und die Auszubildenden.

 

 

Gruppe Marseille

Es geht um die Wurst

Drei Tage arbeitete die deutsch-französische Truppe gemeinsam an verschiedenen typisch deutschen Wurstsorten.

Wurst