Menu
 

Sie befinden sich hier: Startseite  > Über die Innung > Aktuelles

Berater beraten

Die Fleischerinnung leistet Aufklärungsarbeit in Sachen Fleischerhandwerk. In Kooperation mit der G 11 veranstaltet sie jährlich 10-15 Workshops für Schulklassen und Lehrer. Am 25.10.2016 fand der erste Workshop speziell für Berufsberater der Hamburger Jugendberufsagentur statt.

„Eines der großen Probleme unseres Handwerks ist, dass der potentielle Nachwuchs nicht genug über unsere Berufe weiß“, erklärt Dr. Joachim Drescher. Das Gleiche gelte für Multiplikatoren, wie Lehrer und Berufsberater aus Arbeitsagenturen und Jobcentern. Geht es um Ausbildungs- und Berufsberatung, würde das Fleischerhandwerk viel zu wenig in Betracht gezogen.

Gemeinsam mit den Berufsschullehrern Thilo Maaßen und Anke Jacobsen stellte Drescher die Berufsbilder vor. Die Berater überraschte besonders, dass der moderne Fleischer kein Muskelpaket sein muss. „Der Fleischerberuf hat sich verändert. Mittagstisch und Catering sind heutzutage wesentliche Bestandteile des Alltagsgeschäfts. Aus diesem Grund haben wir Kochen mit in den Lehrplan aufgenommen“, erklärt Maaßen.

Als Highlight des Workshops durften die Berufsberater das Fleischerhandwerk selbst erleben. Nach einer Einführung von Maaßen und Jacobsen, hieß es: Hands-on. Unter Anleitung stellten die Teilnehmer Münchner Weißwurst her. Vom Zerlegen der Schweinehälfte bis zum Abdrehen der Würste: ein voller Erfolg.  Bei der anschließenden Geschmacksprobe samt Brezeln und alkoholfreiem Weißbier war die Begeisterung immer noch zu spüren; das Feedback durchweg positiv.

„Die Fleischerinnung Hamburg plant weitere Workshops dieser Art. Uns ist wichtig, so viele junge Leute wie möglich von den Vorteilen einer Ausbildung im Fleischerhandwerk zu überzeugen“, so Drescher.

Berufsberater

Schwer beeindruckt...

... vom Fleischerhandwerk: die Berufsberater der Hamburger Jugendberufsagentur.